Geschichten

Geschichten von Eltern und Großeltern - für Kinder

Leseprobe von Fr. W. Heuer

Das gefährliche Abenteuer vom kleinen Grashalm

Frau Sonne hatte alle ihre Strahlen glänzend geputzt und schickte sie nun hell und warm auf die Erde. Der Wind blies kräftig und jagte die letzten dicken Schneewolken so schnell am Himmel entlang, dass sie ganz außer Atem waren und noch einige Schneeflocken dabei verloren.

“Lauft schnell zu Herrn Winter”, sagte der Wind, “der wartet schon auf euch, hier gibt es nichts mehr für euch zu tun, es ist Frühling und die Menschen möchten es nach dem langen Winter endlich warm und sonnig haben.”

“Ja wir gehen ja schon”, antworteten die Schneewolken und sausten so schnell sie konnten in Richtung Winterland.

Herr Blasius, so heißt der Wind, hatte seine Backen so aufgepustet, das man glaubte, sie würden gleich platzen.

“Ist es so richtig, Frau Sonne?” fragte Herr Blasius, “oder gibt es noch etwas für mich zu tun, damit endlich Herr Frost und Herr Schnee so schnell wie möglich verschwinden?”

“Nein, sagte Frau Sonne, es ist schon alles in Ordnung, jetzt können endlich die ersten Blumen und das Gras wachsen, damit alles wieder bunt und schön aussieht.”

“Gut, Frau Sonne”, antwortete Herr Blasius, “dann kann ich mich ja jetzt ein bisschen Ausruhen und wenn sie mich brauchen, dann rufen sie einfach nach mir.”

Auf einmal steckten ganz langsam die ersten kleinen Grashalme, die Krokusse, die Winterlinge, ja sogar die Gänseblümchen ihre Köpfchen nach dem langen Winterschlaf der Erde heraus …